Details

Vier Institutionen unter einem Dach

Unter der Dachmarke „Holsteinische Schweiz“ präsentierten sich bisher die AktivRegion, die Tourismuszentrale und der Naturpark der Holsteinischen Schweiz. Seit Mai ist nun auch die Integrierte Station Holsteinische Schweiz mit ihrem Schwerpunkt Naturschutzarbeit dabei. „Das gemeinsame Logo zeigt, dass wir eine Einheit sind und symbolisiert unsere sehr enge, sehr erfolgreiche Zusammenarbeit“, erklärt Caroline Backmann, von der Tourismuszentrale. Gemeinsame Hauptaufgabe sei die Sicherung und Entwicklung des Naturerlebnisses. Darüber sind sich die vier Organisationen einig. Die enge Kooperation führe zu zahlreichen Projekten und damit zu Angeboten, die die einzigartige Natur unserer Region sehr sorgsam erlebbar mache. „Wir sind in diesem Bund  nicht nur der Fördermittelgeber, der die Umsetzung der Projekte sicherstellt“, skizziert Günter Möller, Regionalmanager der AktivRegion, seine Aufgabe, „sondern steuern mit Ideen, Kooperationsmöglichkeiten und unserem umfangreichen Netzwerk zum Gelingen der Projekte bei.“ Die AktivRegion stehe für die positive Seite der Europäischen Union. Immerhin ermögliche die EU in dieser Förderperiode 2,8 Mio Euro für die Region zu generieren, betont Möller.