Details

Schülerprogramm auf der Grünen Woche ein voller Erfolg

Die Holsteinische Schweiz beteiligt sich am Schülerprogramm „Young Generation“ der Messe Berlin. Harry Heinsen, Vorsitzender des DEHOGA Kreisverbandes Ostholstein und Vertreter der Genussregion Holsteinische Schweiz, ließ sich das von zu Hause mitgebrachte Frühstück der Schülerinnen und Schüler der Mercator-Grundschule aus Lichtenfeld in Berlin zeigen und erklärte, wie man einen gesunden Snack zaubern kann. Mit Quark, Obst, Haferflocken, Kürbiskernen und gesüßt mit der Rosenmarmelade des Obsthofes Münster aus Eutin stellte der Koch kleine Vitaminbomben her, die reißenden Absatz fanden.

Carsten Behnk, Bürgermeister Eutin, lobte das Schülerprogramm der Holsteinischen Schweiz, an der sich die Aussteller erstmalig beteiligten. Gerade das Thema „Gesundes Frühstück“ begeisterte auch den schleswig-holsteinischen Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht im Gespräch mit Carsten Behnk.  „Einen tollen Job hat auch der Naturpark gemacht, der den Schülern die Vielfalt der Wasserlebewesen in der Seenlandschaft der Holsteinischen Schweiz eindrucksvoll demonstrierte“, lobte Behnk.

Der Brauerei-Chef Jürgen Overath war in seinem Element, als die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Gastronomie aus Cottbus den Braumeister mit Fachfragen löcherten. Die angehenden Köche, Service- und Hotelfachkräfte erfuhren viele Details über das Bierbrauen und die Herstellung von dunklem und hellem Bier sowie Bockbier.

Tim Schnoor von der Kalkberg-Kaffee-Rösterei erläuterte seiner Schülergruppe nicht nur die Herstellung und die Qualitätsmerkmale von Kaffee, sondern erzählte auch wie der internationale Kaffeehandel funktioniert und wie dieser fairer gestaltet werden kann.