Details

Minister Dr. Habeck lobt den Messestand der Holsteinischen Schweiz


Kaum öffneten sich die Tore der Internationalen Grünen Woche 2017 in Berlin zum ersten Mal, ließ es sich Dr. Robert Habeck, Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein, nicht nehmen die Aussteller der Schleswig-Holstein - Halle 22a zu besuchen. „Wir freuen uns, über Ihren Besuch und laden Sie an unserem Stand herzlich ein, unsere Region kulinarisch kennenzulernen“, begrüßte Joachim Schmidt, Vorsitzender der AktivRegion Schwentine-Holsteinische Schweiz den Minister auf dem Messestand. Der Minister lobte ausdrücklich das umfangreiche Angebot an heimischen Produkten und das Engagement der Aussteller auf der IGW für die regionale Erzeugung zu werben.

Besonders das Angebot der Köche der Schlossküche Eutin und des Landgasthofes Kasch aus Timmdorf, die Besucher mit typischen holsteinischen Spezialitäten zu verwöhnen, gefiel dem Minister sehr. Harry Heinsen von der Genussregion DEHOGA erklärte Dr. Habeck, dass alle Rohstoffe aus der Holsteinischen Schweiz kommen. Axel Münster vom Eutiner Obsthof Münster präsentierte seinen Brand vom Holsteiner Cox. Bernd und Corina Schlüter von der Schlachterei Schlüter in Wankendorf sowie Bonita Zastrow vom Gallowayzuchtbetrieb Wagner aus Grebin boten ihre Wurstwaren an.

Sehr interessiert zeigte sich der Minister bei den Ausführungen von Timo Schnoor, Kalkberg Café-Rösterei Bad Segeberg, über die Erzeugung von Kaffeespezialitäten. „Der Minister versprach uns in nächster Zeit einmal zu besuchen“, berichtet Timo Schnoor zufrieden. Die Kaffeerösterei ist  zum ersten Mal als Aussteller auf der IGW dabei.

Unter der Leitung der Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz e.V. und mit Unterstützung der LAG AktivRegion Schwentine-Holsteinische Schweiz e.V. werben die Direktvermarkter und Gastronomen noch bis zum 29. Januar für die Holsteinische Schweiz.