Details

Gelungenes Kooperationsprojekt:

Bauhof in Ascheberg nimmt seine Arbeit auf

In nur fünf Monaten konnten die umfangreichen Umbau- und Erweiterungsarbeiten des Bauhofes in Ascheberg erfolgreich fertiggestellt werden. Künftig nutzen die Gemeinde Ascheberg und der Verband zur Unterhaltung der Schwarzdecken im Kreis Plön mit seinen 49 Mitgliedsgemeinden den Bauhof gemeinsam. Am Freitag vergangener Woche stellten Joachim Schmidt, AktivRegion Schwentine-Holsteinische Schweiz e.V., Thomas Menzel, Bürgermeister in Ascheberg, Heinrich Broja, Kreis Plön, und Wolf-Dietrich Rath, Vorsteher des Schwarzdecken-Unterhaltungsverbandes in Plön, den neuen Bauhof der Öffentlichkeit vor.

Die Gemeinde Ascheberg und der Schwarzdeckenverband haben damit ein in der Region einzigartiges Projekt umgesetzt. Der Schwarzdeckenverband hatte lange nach einem geeigneten Standort gesucht, da der Altstandort in Plön aus allen Nähten platzt. Eine Zusammenlegung mit dem Bauhof der Gemeinde Ascheberg, die ihre Anlage sowieso erweitern wollte, erschien deshalb als sinnvoll, da erhebliche Synergieeffekte zu erwarten waren. Durch diese Kooperation können Maschinen und Geräten gemeinsam genutzt, Anschaffungen gemeinsam getätigt und besser ausgelastet werden sowie beim Einkauf von Material und Treibstoffen gespart werden.

Die AktivRegion Schwentine-Holsteinisches Schweiz hat das rund 330.000 Euro teure Projekt mit 100.000 Euro gefördert. „Für mich ist dieses Projekt ein Paradebeispiel für gelungene interkommunale Zusammenarbeit, das dringend Schule machen sollte“, erklärt Joachim Schmidt auf der Eröffnung.