Details

 „Am 26. Mai 2019 ist Europawahl und es gibt viele gute Gründe zur Wahl zu gehen“, versichert Joachim Schmidt, Vorsitzender der AktivRegion, „in einer Zeit der weltweiten wirtschaftlichen und politischen Krisen, die von gegenseitigem Misstrauen, Vorurteilen und nationalem Egoismus geprägt ist, brauchen wir ein starkes, demokratisches, freies Europa.“ Gemeinsam mit Günter Möller, Regionalmanager der AktivRegion, fordert Joachim Schmidt die Bürgerinnen und Bürger in der Holsteinischen Schweiz auf, die Europawahl zu nutzen, um ein klares Zeichen für Europa zu setzen.

„Die EU gibt uns sehr viel“, betont Günter Möller, „leider wird dies viel zu wenig wahrgenommen.“ Nicht nur die gemeinsame Währung und die starke Wirtschaftsmacht seien hier zu nennen, sondern auch die vielen kleinen Dinge wie die freien Grenzen, die persönlichen Begegnungen, das Arbeiten im Ausland und die AktivRegionen mit ihren vielen Projekten und Aktivitäten.

 „Wir leben in einer Demokratie und vergessen manchmal, was für ein Glück das ist“, erinnert Schmidt. Seine eigene Unzufriedenheit mit der EU-Politik dadurch auszudrücken, der Wahl fernzubleiben, sei - so Schmidt – gelinde gesagt - zu kurz gedacht. Keiner könne heute so naiv sein und glauben, sich mit einem „Da mache ich nicht mit!“ aus allem heraushalten zu können. Wer andere Vorstellungen habe, müsse sich politisch engagieren oder zumindest wählen gehen. „Nur durch eine lebendige Teilnahme an demokratischen Prozessen – allen voran dem Urnengang – kann unsere Demokratie funktionieren“, ist sich Schmidt sicher, „es ist unsere Pflicht, dem europäischen Parlament Rückhalt und eine klare Richtung zu geben, die es braucht, um die Weichen für die Zukunft in unserem Sinne zu stellen.“